Die Galettes - auch Buchweizencrêpes genannt - sind in Ihrer Vielfalt seit Jahrhunderten ein fester Bestandteil der bretonischen Küche. Die Crêperie ist ohne Zweifel das authentische bretonische Restaurant. Der Legende nach führte die Duchesse Anne de Bretagne im XV. Jahrhundert die Galettes als Nationalgericht in der Bretagne ein. Den dafür benötigten Buchweizen brachten Ritter auf der Rückkehr von den Kreuzzügen aus dem Orient mit in die Bretagne.

Unsere Galettes aus 100% reinem Buchweizen, belegt mit herzhaften Zutaten und traditionell begleitet von bretonischem Cidre, sind der Hauptgang eines typisch bretonischen Mahls. Die süßen Weizencrêpes - in ihrer Vielzahl an geschmackvollen Kombinationen - runden als traditioneller Nachtisch den Genuss ab. Neben den beliebten Crêpes finden Sie weitere bretonische Spezialitäten wie Suppen, eingelegten Fisch und Salate auf unserer Karte.

Die Qualität der Rohstoffe ist maßgeblich für eine gute Qualität der Endprodukte. Hier wird von uns nicht gespart:

Einen Grossteil unserer Waren beziehen wir direkt aus der Bretagne, da diese in Deutschland zum Teil gar nicht oder nicht in vergleichbarer Qualität zu erwerben sind.

Aus der Bretagne beziehen wir zum Beispiel das Buchweizenmehl Tradition Bretagne des "Moulin de la Charbonnière" aus Saint Grégoire in der Ille et Vilaine, den typischen "Cidre bouché" aus dem Val de la Rance, die hochwertigen Fischkonserven von "Connetable" aus Douarnenez, die Spirituosen von "Warenghem", die unentbehrliche bretonische gesalzene Fassbutter mit fleur de sel oder den hervorragenden Kochschinken von "Henri Le Hir" sowie viele andere Spezialitäten und Zutaten.

Natürlich kommen auch einige Produkte aus anderen Regionen Frankreichs, so zum Beispiel die edle Zartbitterschokolade von "Valrhona" mit einem sehr hohen Kakaoanteil, die mittlerweile in keinem Sternerestaurant in Deutschland fehlen darf oder die "Crème de Marron" von Clement Faugier aus der Ardèches. Für unser Poulet basquaise bestellen wir direkt beim Produzenten echte  "Piment d'Espelette " in feinster Qualität.

Sehr viele Produkte beziehen wir aber auch aus Hamburg und Norddeutschland. Zum einen, weil diese hier qualitativ hochwertig sind und natürlich, weil es für uns aus ökologischer Sicht nicht vertretbar ist, dass alles quer durch Europa transportiert wird, besonders wenn es in hoher Qualität auch lokal zur Verfügung steht.

So beziehen wir zum Beispiel den Ziegenkäse von Catherine und Daniel's Ziegenhof in Neu Brachenbruch bei Stade. Hier werden die Ziegen noch per Hand gemolken und wir empfehlen Ihnen, bei Gelegenheit einmal dort vorbeizuschauen und in deren  kleinem Hofladen die Produkte zu probieren. Für unseren „Poulet Moutarde“  bekommen wir die Poulardenbrust sowie die Merguez frisch von einem kleinen orientalischen Fleischer in Hamburg - bekannt für seine sehr gute Fleischqualität. Auch unsere Kaffeebohnen werden geröstet von einer kleinen aber feinen hanseatischen Laden Stefan Meyer .

Natürlich bekommen wir unser Gemüse täglich frisch vom Hamburger Großmarkt geliefert: die Äpfel kommen aus dem Alten Land, Möhren und Champignons je nach Saison aus Mecklenburg-Vorpommern und die Kartoffeln und Eier vom Bauernhof der Familie Tschritter in Niedersachsen. Im Winter kann es aber auch schon mal vorkommen, dass die eine oder andere Tomate aus Holland oder von den Kanaren kommt.

Das frische Gemüse waschen, schälen, schneiden und garen wir noch selbst. Das ist heute nicht mehr selbstverständlich in vielen Gastronomiebetrieben. Aber zur Herstellung qualitativ hochwertiger Speisen müssen wir eben etwas mehr Aufwand betreiben. Die zufriedenen Gesichter unserer Gäste danken es uns immer wieder. Bitte teilen Sie uns mit, falls mal etwas nicht so sein sollte, wie Sie es erwarten. Wir sind für Verbesserungen genauso aufgeschlossen wie für Lob.

Nicht zuletzt kommt unserer Haupt-Crêpier Stephan Le Cloirec natürlich aus der Bretagne - und wie viele Bretonen ist auch er mit Crêpes und Galettes aufgewachsen und wir wissen wie Crêpes und Galettes schmecken können und sollen. So sind es Crêpiers die Ihresgleichen suchen. Aber alle unsere Mitarbeiter in der Küche sind bedacht auf Qualität und wir nehmen uns die Zeit für tägliche frische Vorbereitungen. Trotzt intensiver Arbeit haben wir Spaß an dem Beruf und wir meinen dass man es schmeckt.